Mittwoch, 23. März 2011

Ein paar Schlucke Glück

Jeder Morgen beginnt gleich und das ist gar nichts schlechtes. Ein wenig infantiles, dadaistisches Geplänkel und dann gehts ans Frühstück. Und jeden Morgen bereitet der Liebste dann den Cappuccino zu.

  • Der Kaffee stammt meist aus den CARE-Paketen aus Süditalien
  • Das perfekte Verhältnis von caffè und Wasser in der Bialetti kann er sich patentieren lassen - alle seine Freunde sind der Meinung, er könne es am besten.
  • Die Milch wird im Milchkochtopf warm gemacht, den meine Eltern uns geschenkt haben
  • Die Milch ist Frischmilch, kauft er sie ist sie fettarm, kaufe ich sie, ist es tagesfrische Vollmilch
  • Milchschaum!
  • Eine Prise Zimt oben drauf - das besondere Extra

In Abwandlungen gibt es diese Tradition seit unserem ersten gemeinsamen Frühstück. Damals kam sie mir wie ein absoluter, dekadenter Luxus vor. Heute habe ich das jeden Tag und nehme es oft einfach als normal hin. Aber manchmal, wenn Besuch da ist und von diesem Cappuccino schwärmt oder wenn ich über den Cappuccino in die Augen des Liebsten blicke und mein Gesicht sich zu einem debilen Grinsen verzieht, dann fällt mir wieder auf, wie dekadent-luxuriös-unglaublich mein Leben ist. Eine halbe Stunde Ruhe, ein paar Schlucke Glück. Jeden Morgen. Danke!

Kommentare:

  1. Das klingt schön :) Mein Mann macht auch immer Chai am Morgen... vielleicht sollte ich ihm irgendwann einmal dafür danken.

    AntwortenLöschen
  2. Ihr müsst mich mal besuchen kommen ;) Chai!

    AntwortenLöschen